Archiv des Autors: Rechtsanwalt Dr. Markus Stockmann

BS&P startet Blog zum Antidiskriminierungsrecht – AGGblog.de (7. Januar 2008)

Durch unsere Seminartätigkeit haben wir viele Anfragen zur aktuellen und zukünftigen Entwicklung des noch jungen Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) erhalten.

Deshalb haben wir uns nun entschlossen, die bisherigen Beiträge zum Antidiskriminierungsrecht aus dem Arbeitsrecht-Blog auf einem gesonderten AGG-Projekt zu veröffentlichen und entsprechend fortzuführen.

Viel Spaß beim Lesen und recherchieren!

Link: www.AGGblog.de

BS&P schult Mitarbeiter der Arbeitsagentur zum AGG (18. Juli 2007)

Heute haben Rechtsanwalt Sidney Balan und Rechtsanwalt Dr. Markus Stockmann in der Agentur für Arbeit (Gotha) zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) referiert.
Natürlich standen zunächst eine allgemeine Einführung in das Antidiskriminierungsrecht, Pflichten der Arbeitgeber und aktuelle Rechtsprechung zum AGG im Blickpunkt. Einen weiteren Schwerpunkt bildete das Verhältnis zu Arbeitgebern im Stellenausschreibungsverfahren über die Arbeitsagentur.

Über Schulungen zum AGG können Sie sich auf unserer website www.agg-schulung.info informieren.
Aktuelle Rechtsprechung zum AGG finden in unserem Arbeitsrecht-Blog: www.arbeitsrecht-blog.de.

Aktiengesellschaft:

Das Bundesverfassungsgericht erklärte mit Beschluss vom 30. Mai 2007 (Az. 1 BvR 390/04) das so genannte Squeeze-Out für verfassungsgemäß.

Nach den §§ 327 a ff. Aktiengesetz kann ein Hauptaktionär, dem mindestens 95 % des Grundkapitals der betroffenen Gesellschaft gehören, durch einen Übertragungsbeschluss die verbleibenden Minderheitsaktionäre aus der Aktiengesellschaft ausschließen. Diese Möglichkeit des „Squeeze-out“ war zum 1. Januar 2002 in das Aktiengesetz eingefügt worden. Das Grundrecht der Kleinaktionäre auf Eigentum werde dadurch nicht verletzt, da das Aktiengesetz den Aktionären effektiven Rechtsschutz und einen angemessener Wertersatz gewährleiste.

Quelle: Pressemitteilung des BVerfG Nr. 71/2007 vom 26. Juni 2007